Stefan Körner

Freiheitskämpfer in der Digitalisierten Demokratie

#Snowdenstreet

| 3 Kommentare

Quelle: snowdenstreet.de/

Quelle: snowdenstreet.de/

Edward Snowden hat vielleicht mehr für den Erhalt unserer Demokratie, unseres Rechtsstaats und unserer Freiheit getan als wir heute ahnen. Genaues werden wir – vielleicht – eines Tages in den Geschichtsbüchern lesen können.

Deshalb finde ich die Idee des Berliner Künstlers Dr. Jörg Janzer, Straßen mit dem Namen des Whistleblowers zu versehen, sehr unterstützenswert. Details zur Aktion finden sich unter snowdenstreet.de.

3 Kommentare

  1. Es geht aber nicht darum, die Straße vor der US-Botschfat in Edward-Snowden-Ring umzubennen, sondern um die Behrenstraße hinter der Botschfat von Amerika und Großbritannien.

  2. Danke für den Bericht. Eine Anmerkung dazu: Die Idee zur Umbenennung der Behrenstraße stammt nicht von Jörg Janzer, sondern wurde selbständig entwickelt. Im Zuge der Recherchen entdeckten wir jedoch Jörgs Aktion und haben diese mit in die Aktion eingebunden, da er quasi der Erste war, der einen ähnliche Aktion überhaupt angedacht und umgesetzt hat. Dies auch vor dem Hintergrund, dass gegen ihn nun ein Strafverfahren eröffnet wurde und wir ihn dahingehend ein wenig unterstützen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.